zwischen Himmel und Erde

Mecklenburger Seenplatte

Bootsurlaub in der Mecklenburger Seenplatte 

Ein Traum geht in Erfüllung

Seenplatte01

Die Mecklenburgische Seenplatte macht mit einer Größe von 6.000 km2 ein Viertel der Landesfläche aus. Sie erstreckt sich im westlichen Teil von Schwerin bis nach Woldegk im Osten. Das Gebiet bietet mit rund 1.000 Seen ein Revier, das in Deutschland seinesgleichen sucht. Auf einem Quadratkilometer leben etwa 80 Menschen, damit ist dieses Bundesland am dünsten besiedelt. Die Müritz ist mit 117 km2 der größte See der Region. Somit ist das „Kleine Meer“ (slawisch: morici) nach dem Bodensee der zweitgrößte Binnensee in Deutschland.

Für Wasserfreunde ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Erholung. Wer die Mecklenburgische Seenplatte kennen lernen möchte, ist gut beraten, sich mit einem Wasserfahrzeug zu bewegen. Dabei lässt sich die Umgebung sehr gut erkunden ohne dass der Erholungswert zu kurz kommt. Mit einem Hausboot, einer Motoryacht oder unter Segeln bleibt eine Tour für Stunden oder Wochen ein unvergessliches Erlebnis.

Der angrenzende Nationalpark am Ostufer bietet Gelegenheit, vielfältigste Vogelarten und andere Tiere zu beobachten. Von der Müritz aus erreichen Sie andere Gewässer und Seen, erleben verschiedene Landschaften – lange Weile gibt es hier nicht.

 

Eine Reise nach Neustrelitz

reise

Für eine Fahrt von Zehdenick nach Neustrelitz und zurück sollte man eine Woche einplanen.

Die Route führt uns über Burgwall und Bredereiche bis nach Fürstenberg.

 SAMSUNG Nach einer Nacht im Heimathafen starten wir  Richtung Burgwall und folgen der Oberen Havelwasserstraße
nach Backbord Richtung Fürstenberg
 Schleuse_Regow Die Lili Marleen an der Schleuse Regow. Bis Fürstenberg sind insgesamt 4 Schleusen zu passieren
 Campingplatz_am_Stolpsee Ein wunderschöner Campingplatz kurz vor dem Stolpsee
 Einfahrt_Fuerstenberg Fürstenberg die erste Station auf unserem Weg
 Stadtanleger_Fuerstenberg

Die Marina Stadtanleger Fürstenberg mit Leuchtturm. Fürstenberg hat mehrere Marinas. Am zentralsten liegt der Stadtanleger mit guter Gastronomie. Hier sollte man übernachten, wenn man die Schleuse in Fürstenberg nicht mehr schafft.

Wer es abends noch durch die Schleuse schafft, kann sehr gut in der Marina am Röblinsee übernachten.

Allerdings hat man dann einen langen Fußmarsch ins Stadtcentrum.

 phoca_thumb_l_linssen_flotille_mit_lili_marleen Die Lili Marleen zusammen mit zwei Linssen Grand Sturdys vor der Schleuse Steinhavel.
 Eine_Reise Nach Fürstenberg kommt eine abwechslungsreiche Seenlandschaft. Die Route geht weiter über Priepert und Wesenberg bis zum Ziel Neustrelitz.
 Sonnenbad So lässt sich der Urlaub genießen, 
Sonne und Landschaft pur.
 Abenteuerfloss Eine interessante Alternative zu unserer Yacht. Nur Bad, Toilette und Dusche sucht man hier vergebens. Und mit dem Schlafen sollte man es auch nicht zu eng sehen.
 Stille_Buchten Immer wieder Schiffe welche in lauschigen Buchten vor Anker liegen und das Leben genießen.
 Yachthafen_Priepert

Der Yachthafen von Priepert.

Hier lohnt sich ein kleiner Aufenthalt mit Restaurantbesuch.

Anschließend biegt man von  hier nach Steuerbord ab in dem großen Priepertsee und weiter nach Wesenberg.

 Panzerschiff

Wir sind auf dem Woblitzsee und haben gerade ein Hausboot vom Typ Kormoran überholt. Man hat das Gefühl einem Panzerschiff zu begegnen.

Nach dem Woblitzsee heißt es Mast legen, da man sonst nicht unter die letzte Brücke vor Neustrelitz hindurch kommt. Bei der Excalibur muss man auch das Verdeck herunter legen.

 Stadthafen_Neustrelitz_1

Unser Ziel: der Stadthafen von Neustrelitz mit der Lili Marleen direkt vor dem Hafenmeistergebäude.

Neustrelitz hat 3 Marinas wobei in Bezug auf Service und Freundlichkeit der Stadthafen und die Marina am Bootshaus zu empfehlen sind.

 Stadthafen_Neustrelitz_2 Nochmals der Stadthafen aus anderer Perspektive.
 Marktplatz_Neustrelitz

Neustrelitz ist eine alte Fürstenresidenz mit wunderschönen alten Fassaden, sternförmigen Marktplatz und Parks.

Hier sollte man auf jeden Fall 2 – 3 Tage übernachten um alles kennenzulernen.

 Schlosspark_Neustrelitz

Der Schlosspark ist immer einen Spaziergang wert.

Empfehlenswert ist auch eine Fahrradtour um den Zierker See.

 Slavendorf_Neustrelitz

Vor allem für Familien mit Kindern ist ein Besuch des Slavendorfes im Süden der Stadt ein „must have“.

 Bootshaus_Neustrelitz

Blick von Süden auf die Marina am Kaisers Bootshaus, welche auch einen Gastronomie-Tipp darstellt.

Wir wären gerne noch länger geblieben, doch jetzt geht es wieder zurück nach Zehdenick.